Dienstag, 22. Juli 2014

Sommergast

Am Sonntag Abend hatten wir einen mittelprächtigen, kurzen Sturm. Am Montag Nachmittag hat mein Mäuschen zwischen den Blumentöpfen ein einsames Vögelchen gefunden. Da die Mama irgendwie nicht aufgetaucht ist, haben wir es kurzzeitig adoptiert. Und wie es sich für Gäste gehört, ist es nun der Mittelpunkt unseres Lebens. Die Kiddies stehen freiwillig noch vor 6 Uhr morgens auf und füttern unser kleines Vögelchen. Dank Internet gibt es genug Hinweise, was so junge Vögel fressen. Vögelchen bewohnt nun eine Schachtel mit Heu auf unserem Balkon.

 
Die Namensfindung ist gar nicht so leicht. Piepsi, Harald, Serafin/e ... stehen zur Auswahl.
 
 
Heute hatten die Kinder die ersten Erfolge. Es ließ sich tadellos streicheln und öffnet bereitwillig den Schnabel, sobald Futter naht.
 
 
 
Das heutige Regenwetter hab' ich genutzt und einige bereits zugeschnittene Sachen zusammengenäht. 2 Kleider für mich, beide knitterarm und sehr angenehm zu tragen.
 
 
 
 
Minirock für mein Mäuschen.
 
 
Die Oberseite meiner Decke zusammengenäht. Mittlerweile ist die Oberseite fertig genäht. Demnächst gibt es Einlage und Unterseite. Da ich die Unterseite auch aus Resten fertigen will, muss ich da vorerst wahrscheinlich einiges stückeln.
 
 
Am Abend häkel' ich dann wieder an meiner Decke weiter. Ich habe mittlerweile einige Wollereste, die aus Projekten übrig geblieben sind, zusammengehäkelt.

Kommentare:

  1. Harald fände ich als Vogelnamen toll! :D
    Ist er/sie eine Drossel?

    Die Kleider sind wirklich sehr hübsch geworden.
    Und über die Decke kann ich nur staunen... so viele Einzelteile!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Harald ist auch meine Wahl :) Leider bin ich in der Minderheit. Ich glaub', es ist eine Amsel - bin aber kein Ornithologe.

      Löschen