Sonntag, 17. Oktober 2021

Reparieren / Secret Stitch Along

 Wenn man einige Tage/Wochen keinen Handgriff im Nähzimmer erledigt, sieht es bei mir dann so aus:


Alle legen Dinge ab, wo gerade noch ein Plätzchen frei ist. Das Nähzimmer wird auch als Bügelzimmer und Fernsehraum meines Mannes benutzt.


Überm Sessel türmen sich sich anfallenden Reparaturarbeiten.


Loch in der Jeans meiner Tochter.


Mit einem schnellen Zickzack-Stich war das Problem auch schon behoben. Meist dauert das Umfädeln der Farbe länger, als die Arbeit selbst.


Meinem Mann war die Arbeitshose viel zu weit. Ich habe einen Gummi eingezogen und auf beiden Seiten festgenäht.


Sieht außen nicht besonders schick aus, fällt aber bestimmt nicht auf und erfüllt seinen Zweck.


Meine Jeans war viel zu weit am unteren Ende. Deshalb habe ich fast fünf Zentimeter eingenäht und weggeschnitten. Nun sitzt sie angenehm.


Am unteren Saum habe ich zwar das selbe Orange genommen. Der Faden ist jedoch etwas dünner als das typische Jeansgarn. Ich denke, wer das am unteren Hosenbein erkennen kann, benötigt keinen Augenarzt.


Das T-Shirt war beim Halsausschnitt zu eng. Wird von mir nur mehr Zuhause getragen.


Deshalb habe ich mich für die russische Variante entschieden. Ich habe den Ausschnitt einfach abgeschnitten. Da es Jersey ist, habe ich keine Angst, dass da zu viel ausfranst.


Nun ist die Ablage auf dem Kasten oben etwas aufgeräumter. Rechts türmen sich noch zugeschnittene LaPassacaglia Teile. Im Korb befinden sich eine oder zwei oder mehrere begonnene Arbeiten.


Der Nähplatz ist wieder frei. Einiges vom Sessel habe ich ohne Bild erledigt: die Dirndlbluse meiner Tochter hatte eine Fleck - einweichen und per Hand schrubben ist die Devise. Bei einer meiner Blusen trennte sich der untere Saum - einmal umfädeln und drüber rattern. Beim Dirndl einer meiner Töchter hatte sich der Saum gelöst - per Handstichen hochgenäht.


Der zweite Teile des Stitch Alongs kam am Freitag an. Dieses Mal ging es viel schneller, da es nur drei Farben betraf. Und ja, die Wichteltheorie scheint der Gewinner zu sein ...


Da das Thermometer diese Woche in der Früh bereits zwei Mal unter Null Grad anzeigte, kommt für mich wieder die Zeit der Schals. Da habe ich gleich mal ein neues Tuch begonnen. Es ist das Muster Snow Drake von Drops Design.

Die weiße Mohairwolle fand ich in einem Sackerl, welches schon einige Tage/Wochen/Monate/Jahre in meiner Abstellkammer schlummerte und nur auf seinen Einsatz wartete. Ich bin mir sicher, dass ich diese Wolle nicht gekauft habe. Ich glaube, eine Kollegin hat mal ausgemistet und mir einen Schwung Bastelreste gebracht und da war es dabei. Die Kollegin ist bestimmt schon acht Jahre in Pension ...

Es gibt nur dieses eine Knäuel in weiß. Ich denke, das wird reichen. In dem Sackerl befindet sich auch noch blaue Mohairwolle, da ist aber noch mehr vorhanden. Da könnte sich eine Weste ausgehen.


Liebesknoten heißt dieses Muster und besteht nur aus Luftmaschen und festen Maschen. Sah beim ersten Versuch schwierig aus, geht mittlerweile relativ locker von der Hand. Und das Tuch fällt auch locker. Ich denke, es wird bestimmt, angenehm zu tragen. Und ich freue mich immer wieder, wenn ich Dinge aus bereits vorhandenem Material machen kann und meine Bestände schrumpfen.


Deshalb habe ich mal zwei Felder bemalt. Einmal für das Arbeiten mit Jeansstoff und das zweite für etwas häkeln.

Verlinkt habe ich es heute bei Valomeas Reparieren von 12 bis 12.

Für heute verspricht der Wetterfrosch Sonnenschein. Da möchte ich noch einmal einen ausgiebigen Spaziergang machen.

Sonntag, 10. Oktober 2021

Secret Stitch Along

 Ich muss ja immer auch was Neues probieren. Deshalb habe ich mich beim Secret Stitch Along von Vervaco/Lanarte angemeldet.

Dafür musste ich mir das Nähpaket bestellen. Und diese Woche kam das Paket an. Rechtzeitig zum Start. 


Ich weiß nicht, welches Bild am Ende entstehen wird.  Bin aber schon gespannt. 


Ich habe zwar noch ein anderes Stickprojekt (zwei oder drei) laufen, aber es ist doch irgendwie spannend, nicht zu wissen, wohin die Reise geht.


Freitags kommt der neue Teil. Ich habe mir den mal ausgedruckt und sofort begonnen.


Das hat mir gleich zwei Felder im Bingo gebracht. Kreuzstich sticken und alte Handarbeitstechnik. Ich habe in meiner Ausbildung mal eine Arbeit über Kreuzsticharbeiten verfasst. Deshalb weiß ich, dass bereits im 15. Jahrhundert Muster im Kreuzstich angefertigt wurden. Das zählt für mich zu "alt".


Das ist nun der erste Teil. Ich nehme schon Tipps an, was es fertig werden könnte. Leuchtturmrot? Pippistrumpfrot?


Ich habe mal meinen Finger zum Vergleich hingelegt. Es sind wirklich kleine Kreuze anzufertigen. Das ist trotz neuer Gleitsichtbrille eine Challenge.

Das geht nun noch weitere Wochen (die  genaue Anzahl habe ich vergessen). Aber ich zeige euch die Fortschritte. Und das Ergebnis. 


Donnerstag, 30. September 2021

Nur noch drei Monate bis Weihnachten ... UFOs fertig los!

 Ja, irgendwie verstehen meine UFOs die Anweisungen nicht so ganz! Ich werkel zwar immer wieder. Und die Liste wird auch irgendwie bunter. Dennoch habe ich noch gaaanz viele Ideen und begonnene Projekte.


Die Weste ist fertig. Sag ich mal. Die Knöpfe fehlen zwar noch immer, aber bis Weihnachten gibt es dann welche. Und so male ich getrost ein Kästchen an.


Es ist das einzig hellblaue (rechts). Sonst war mein Kalender etwas gefüllt und so blieb wenig Zeit für andere Dinge. Dafür habe ich für eine Freundin einen Stapel Kleidung abgeändert - was ich gerne machte, weil es etwas Abwechslung bedeutete.


Gestern habe ich dann endlich Zimtschnecken gebacken.


Und noch bevor ich sie glasieren konnte (wir bauen auch Zuckerrüben an, deshalb muss ich den Zuckerkonsum hoch halten 😉 ), fehlten bereits die ersten drei ...


Aber jetzt wird wieder fleißig genäht. Am La Passacaglia. Ich habe fünf zugeschnittene Stücke, die in den nächsten Tagen/Wochen finalisiert und angenäht werden. Im Oktober zeige ich dann mal wieder das Gesamtwerk. Da möchte ich nämlich die unteren Teile alle annähen.


Und beim Herbstbingo bemale ich mir dann zwei Kästchen (in braun): mit Zimtschnecken werkeln und mit der Hand nähen.

Verlinkt gerne bei Valomea, die die Sammlung verwaltet und wirklich immer pünktlich einstellt. Danke!